Posted on Schreib einen Kommentar

Parkhaus oder Wohnhaus ?

Parkhaus frisst Wohnhaus.
Parkhaus frisst Wohnhaus.

Die bezahlbare Wohnung ist in Deutschland keine Selbstverständlichkeit mehr. Mit den Mieten steigen die Obdachlosigkeit und die Existenzangst. Doch trotz der Wohnungsnot wird der knappe Platz für Auto-Parkhäuser verschwendet.
Mit anderen Worten: Autobesitzer bedrohen die soziale Sicherheit derjenigen, die hohe Mieten nicht bezahlen können. Auch Tiefgaragen lösen das Problem nicht, denn sie verteuern den Bau neuer Wohnungen. Ein Umdenken ist nötig – zum parkplatzfreien Wohnungsbau. Die Vorteile:

  • Geringere Baukosten für neue Wohnungen
  • Kürzere Bauzeit
  • Sicherheit vor Autounfällen
  • Weniger Lärm für die Mieter
  • Autofreie Mieterinnen und Mieter werden nicht dazu gedrängt, für nicht benötigte Auto-Stellplätze zu bezahlen

Die platzfressenden Auto-Parkhäuser sind ein Überbleibsel des vergangenen Jahrhunderts. Sie lösen keine Verkehrsproblem, im Gegenteil. Parkhäuser locken Autos an und senken damit die Aufenthaltsqualität einer Stadt.
Der städtische Einzelhandel ist auf effektivere Verkehrsträger angewiesen – wie das Fahrrad. Das größte Fahrrad-Parkhaus der Welt entsteht derzeit in Utrecht. Dort freuen sich die Händler über 22.000 moderne Fahrrad-Abstellplätze. Wollte man eine Auto-Parkhaus mit einer solchen Kapazität erreichten, müsste die Stadt abgerissen werden.

Zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.