Posted on Schreib einen Kommentar

Fahrradstraße durchsetzen

Fahrradstraße
Auf einer Fahrradstraße hat das Fahrrad Vorrang.

Wer täglich mit dem Rad zur Arbeit fährt und sonst auch wenig bis kein Auto fährt, erlebt einiges im Straßenverkehr, das Autofahrer eher nicht erleben. Das liegt vor allem an der Wahrnehmung des Verkehrs und der Umgebung: Im besten Fall ist es wunderschön, entspannend und glücklich machend, im schlimmsten Fall nervend, lebensbedrohend und wütend machend. Eins ist es aber immer: unmittelbar.

Fahrradstraße durchsetzen weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Verkehrsmittel frei wählen!

Verkehrsmittel
Im liberalen Staat wählen die Bürgerinnen und Bürger ihre Verkehrsmittel selbst aus.

Zu einem freien Staat gehört die freie Wahl des Verkehrsmittels. Ob Fahrrad, Bahn, Auto oder die eigenen Füße – das wollen Bürgerinnen und Bürger selbst entscheiden. Allerdings ist die Verkehrsfläche begrenzt, insbesondere in den Städten. Man kann nur dann gleichzeitig alle Verkehrsmittel beschleunigen, wenn die Wohnhäuser abgerissen werden.
Sowas planen nur die Schildbürger – oder deren komplett durchgeknallte Nachfahren in Essen, wo ernsthaft ein „Häuserabriss für bessere Luft“ diskutiert wird. Vernünftiger und demokratischer ist ein Kompromiss.

Verkehrsmittel frei wählen! weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Freilauf Crowdfunding

Crowdfunding Magazin.
Crowdfunding für das Freilauf-Magazin – noch bis zum 15.12.2018.

Für die Liebhaber ist Radfahren viel mehr als eine Fortbewegungsart. Radfahren ist Individualität & Critical Mass. Radfahren ist Lebensstil & Protest. Radfahren ist Sport & Schweiß – oder Posen & Schweißen, wenn man in der Tretharleyszene unterwegs ist (Grüße an die Fulle Ridaz).
Kurz: Fahrrad ist Rock & Roll.

Freilauf Crowdfunding weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Mehr Fahrradstationen bitte!

Fahrradstation Karlsruhe
Fahrradstation Karlsruhe Bahnhof Süd.

Stau in den Städten? Das muss nicht sein. Verkehrswende heißt, das ineffektive Auto durch das bessere Fortbewegungsmittel zu ersetzen – das Fahrrad. Gelingen kann die autofreie Stadt aber nur mit der entsprechenden Infrastruktur. Wichtige Bausteine sind die Fahrradstationen. Die Radkolumne hat sich mal in Karlsruhe umgesehen. Hier wurde im Sommer 2018 die neue Fahrradstation Hauptbahnhof Süd eröffnet.

Mehr Fahrradstationen bitte! weiterlesen
Posted on 2 Kommentare

Berlin kippt Fahrverbote

Berlin beendet Fahrverbote.
Berlin beendet Fahrverbote.

Fahrverbote werden auf unterschiedliche Weise verhängt.
Für Autofahrer ist ein Verbot leicht zu erkennen – am Verkehrszeichen mit dem roten Kreis.
Subtiler funktionieren Fahrverbote für Radfahrer. Angeordnet werden sie nämlich sehr selten durch eine Beschilderung. In der Regel sind es Eltern und Angehörige, die Fahrverbote verhängen – aus Sorge um Leib und Leben ihrer Kinder und Verwandten. Weil die ungeschützten Radfahrer „durch den Verkehr“ müssen, gemeint sind die Autofahrer, heißt es dann:

Berlin kippt Fahrverbote weiterlesen
Posted on 2 Kommentare

Autofahrer als Oberlehrer

In jedem Deutschen schlummert ein Oberlehrer. Im Auto erwacht er.

In Deutschland ist die Straße ein Ort der Oberlehrer und Volkserzieher. Die Speerspitze der moralisierenden Eiferer bilden die Autofahrer. Obwohl sie nicht dazu in der Lage sind, sich in die Fahrrad-Perspektive hineinzuversetzen, geben sie uns ständig Ratschläge, wie wir uns zu bewegen haben.
Wir sollen, auch wenn wir keine suizidalen Absichten verfolgen, handtuchbreite „Fahrrad-Schutzstreifen“ befahren, um dann ohne ausreichenden Sicherheitsanstand (!) überholt zu werden. Wir sollen helle Kleidung tragen, damit von Fahrern in abgedunkelten Limousinen gesehen werden. Wir sollen ganz weit rechts fahren, also da, wo wir von Autotüren erfasst werden.

Autofahrer als Oberlehrer weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Dank Trump: Öl wird knapp

Das Öl wird Knapp – danke Donald Trump!

Fahrradfahrer haben in Deutschland keine Freunde – nicht auf der Straße und nicht in den Parlamenten. Schützenhilfe bekommen sie jetzt ausgerechnet von einem Herrn, der das Fahrrad so lieb hat wie ein Nudist einen Drahtgeflechtstuhl: Donald Trump, der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.
Mit seinen Sanktionen gegen den Iran schraubt Trump den Ölpreis nach oben und schafft, was bisher noch keiner Fahrradinitiative gelingen ist: Er macht das Autofahren finanziell unattraktiv. Dabei trifft er die Richtigen. Opfer der höheren Benzinpreise sind die Halter der großen Kampfmaschinen, der unfallträchtigen SUVs und Pickups.

Dank Trump: Öl wird knapp weiterlesen
Posted on 2 Kommentare

Radentscheid Kassel

Der Radentscheid in  Kassel
Der Radentscheid Kassel hat Forderungen aufgestellt

Bei Kassel denken die meisten an die Documenta oder den gigantischen Bergpark. Die Stadt erfreut sich aber auch über eine lebendige und vielfältige Fahrradszene. Es gibt den ADFC, die Bicycle Gang der Fulle Ridaz, die noblen Rohloff-Werke und viele kleine, sympathische Fahrradläden. Der Radentscheid Kassel war also nur eine Frage der Zeit. Jetzt ist er beschlossene Sache und geht ans Werk. Kassel soll von der Autostadt zur Fahrradstadt gedreht werden. Die acht Forderungen des Radentscheids:

Radentscheid Kassel weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

EU gegen Pedelecs

EU gegen Pedelecs
Die EU macht gegen Pedelecs mobil.

Vorneweg: Wer jetzt ein EU-Bashing erwartet, braucht nicht weiterlesen. Das gemeinsame Europa ist eine gute Idee. EU-Staaten haben sich noch niemals gegeneinander bekriegt. Ohne die EU wäre der Frieden nicht so stabil wie heute. Doch oft erlassen die Eurokraten überflüssige Vorschriften – zum Beispiel gegen harmlose Pedelec-Fahrer. Pedelecs sind Fahrräder mit elektrischer Unterstützung bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Die rasen also nicht mit Tempo 30 und mehr vor unseren Kindergärten und Schulen herum.

EU gegen Pedelecs weiterlesen
Posted on 2 Kommentare

Rad der Philosophen

Pedersen-Fahrrad
Das Pedersen – das Fahrrad der Philosophen.

Sind Sie schon einmal mit einem Pedersen-Fahrrad gefahren? Noch nie? Dann haben Sie in Ihrem Leben ein Glücksgefühl verpasst! Steigen Sie auf und spüren sie den Geist, die πνεῦμα (Pneuma), die dieses wunderbare Gefährt verbreitet. Das Pedersen ist das Fahrrad der Philosophen. Platon wäre Pedersen gefahren. Und natürlich auch Pythagoras – der mit den Dreiecksverhältnissen. 😉

Rad der Philosophen weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Überflüssige Critical Mass

Die Critical Mass muss überflüssig werden.
Die Critical Mass muss überflüssig werden.

Die Critical Mass ist eine Aktionsform, bei der sich viele Radfahrerinnen und Radfahrer zu einer Gruppe zusammenschließen. Der Dreh an der Sache: Ein sogenannter Verband, sofern er für andere Verkehrsteilnehmer gut erkennbar ist, genießt besondere Rechte. Die Beteiligten dürfen während der Fahrt auch mit dem Nebenmann und der Nebenfrau plaudern. Die Straßenverkehrsordung sagt nämlich:

Überflüssige Critical Mass weiterlesen
Posted on 2 Kommentare

Fahr auf dem Radweg!

Fahrrad im Gebüsch
Fahrrad im Gebüsch.

Radfahrer halten die Verkehrsregeln nicht ein. Sie schießen durchs Gebüsch und tauchen an den unmöglichsten Stellen auf. Man begegnet ihnen überall, nur nicht auf dem Radweg. Soweit die typischen Bemerkungen der Autofahrer. Nun könnte man sich als Radfahrer über diese Unterstellungen aufregen – aber so ganz unrecht haben die Autofahrer gar nicht. Radfahrer müssen sich seltsam verhalten, um von A nach B zu gelangen. Und das sind die Gründe:

Fahr auf dem Radweg! weiterlesen
Posted on 2 Kommentare

Autofreier Sonntag

Autofreier Sonntag - dank Ölkrise.
Autofreier Sonntag 1973 – dank Ölkrise.

Früher war alles besser, da gab es nämlich den autofreien Sonntag, und zwar an vier Tagen im Jahr 1973. Die Autobahnen waren leer und die Straßen voller Fußgänger und Radfahrer. Alle Bürgerinnen und Bürger, ob motorisiert oder nicht, genossen sichtlich den Urlaub vom Auto.
Es spricht auch heute absolut nichts dagegen, an vier Sonntagen im Jahr das Gefährt in der Garage zu lassen. Vier autofreie Tage im Jahr können PS-Fetischisten ohne Entzugserscheinungen verkraften und ein Sonntag mit weniger Lärm, Stress und Unfällen wäre eine Erholung für uns alle. Das Szenario eines autofreien Sonntags:

Autofreier Sonntag weiterlesen
Posted on 4 Kommentare

Raserhölle Schweiz

Radfahren in der Schweiz ist sicher
Die Schweiz schützt Radfahrer vor aggressiven Autofahrern.

In meinem Bekanntenkreis, als Radfahrer gelte ich dort als Sonderling, existieren zwei Tabuzonen, nämlich Berlin und die Schweiz.
Im anarchistischen Berlin droht die Beschädigung des Autos. Das ist schlimm.
In der demokratischen Schweiz droht die Beschlagnahmung des Autos. Das ist, weil keine Versicherung zahlt, noch schlimmer. Die Schweiz ist die Hölle der deutschen Autofahrer. In der Autofahrer-Logik heißt das: Die Schweiz ist ein gescheiterter Staat.

Raserhölle Schweiz weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Radfahrer? Alles Faulpelze!

Radfahrer sind Faulpelze.
Radfahrer sind Faulpelze.

Radfahrer sind Faulpelze. Radfahrer waschen sich nicht. Radfahrer drehen den ganzen Tag am Joint. Ihr Soziologie-Studium haben sie nach siebzehn Semestern abgebrochen.
Einer geregelten Arbeit gehen sie nicht nach, deswegen können sie sich keinen Porsche leisten, ja nicht einmal einen VW-Bus. Ihnen bleibt nur ein ein klappriges Fahrrad! Mit denen stimmt doch was nicht!

Radfahrer? Alles Faulpelze! weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Grüne für Lastenradprämie

Lastenrad-Zuschuss gefordert
Lastenrad

Die Grünen haben sich an ihre ökologischen Wurzeln erinnert und fordern bundesweit, was in Berlin heute schon möglich ist: Den Lastenradzuschuss. Die Kaufprämie für Lastenräder soll den Wirtschaftsverkehr beschleunigen.
Mit dem Lastenrad transportiert der Bäcker seine Brötchen und der Installateur seine Werkzeuge. Und auch der Paketdienst sattelt um. Lieferwagen mit Lasten bis 250 Kilo können durch Cargobikes ersetzt werden. Quelle: Velogista.

Grüne für Lastenradprämie weiterlesen
Posted on Schreib einen Kommentar

Entwicklungshilfe per Fahrrad

Kinder auf dem Fahrrad
Entwicklungshilfe ist Fahrradhilfe.

In armen Ländern gehen immer noch viele Menschen weite Wege zu Fuß – und verbringen damit viel Zeit, um für das Nötigste so sorgen: Wasser und Nahrung. Abgeschnitten sind sie in entlegenen Gebieten von medizinischer Hilfe.
Das Fahrrad ist ein ideales Mittel, um das Leben schnell und nachhaltig zu verbessern. Die Vorteile:

Entwicklungshilfe per Fahrrad weiterlesen
Posted on 2 Kommentare

Die Bettelampel muss weg

Bettler und Ampel
Die Bettelampel

Sind Autofahrer rücksichtsloser als Radfahrer? Nein, aber die Verkehrsplaner sind es! Ihr Weltbild stammt noch aus dem vergangenen Jahrhundert: Autofahrer sind die Prinzen, die anderen das Gesindel. Deshalb richten Verkehrsplaner  für Autos Komfortzonen ein und lassen Fußgänger und Radfahrer im Regen stehen. Ein besonderes Ärgernis für nichtmotorisierte Bürger sind die Bettelampeln.

Die Bettelampel muss weg weiterlesen